Herzlich willkommen, Fremde_r(?)

Höchstwahrscheinlich bist du zum ersten Mal auf dieser Seite, weil du von Arschbacken zusammenkneifen, Prinzessin! gehört hast, dem Roman, den ich mit Rikje Stanze geschrieben habe. Falls du nach dem 28. November hier bist, hast du ihn vielleicht bereits gelesen. Im besten Fall mochtest du ihn sogar und willst jetzt mehr. Mehr … öhhm, na ja, von irgendwas halt. Hauptsache mehr! Was soll ich sagen, liebes Konsumopfer? Hier bist du goldrichtig.

Auf dieser Seite findest du über vier Stunden Hörspiele, Erzähltexte und Musik zum kostenlosen Stream und Download. Falls du zahlen möchtest und ein PayPal-Account hast, findest du entsprechende Button auf der jeweiligen Seite. Um Missverständnissen vorzubeugen: Nein, man hat als Rowohlt-Autor nicht ausgesorgt – und als Aufbau Verlag-Autor schonmal gar nicht.

Rikje und ich würden uns sehr über deine Unterstützung freuen, was den Roman betrifft. Dadurch, dass Caroline Kebekus das Hörbuch liest und es Edgar-Postkarten gibt, bekommt der Roman einiges an Aufmerksamkeit, worüber wir sehr glücklich sind. Aber du wirst keine Anzeigen finden, geschweige denn Plakatwände, und es wird auch auf keinem dieser Kauf-mich-ich-bin-ein-potentieller-Bestseller-Stapel liegen, von dem Tante Ulla immer ihre Bücher kauft, denn “Ach, die müssen doch was taugen, Junge, sonst würden die da doch nicht liegen!” Genau, Tante Ulla. Ganz genau.

Wenn dir Arschbacken zusammenkneifen, Prinzessin! also gefällt, würdest uns damit helfen, uns auf Facebook zu folgen, eine kurze Amazon-Rezension zu schreiben oder Infos zum Buch zu teilen, wie bspw. diese Leseprobe oder obiges Video. Das mag man alles blöd finden, aber es hilft Büchern tatsächlich. Stichwort: Klickpropaganda.

Alternativ kannst du auch gerne die MP3s meines Soundcloud-Accounts verlinken, um anderen Leuten einen Eindruck vom Humor des Buches zu vermitteln, oder … egal. Du machst das schon. Vielen Dank vorab!

Ansonsten sei dir noch mein erster Roman empfohlen, Nachtleben, den es momentan unglücklicherweise nur als e-book gibt. Das Ding hat vor drei Jahren keine Sau gelesen, so dass es sich mehr oder weniger immer noch um eine gefühlte Neuerscheinung handelt. Um einen Eindruck vom Roman zu bekommen, gibt es hier einige von mir eingelesene Kapitel.

UPDATE 10.12.2014 Potztausend, da gibt es Nachtleben  doch auf einmal wieder in gebundener Ausgabe bei Amazon. Sehr schön. Zugreifen, Leute, es geht auf Weihnachten zu!

Eine letzte Sache; zugegebenermaßen ein wenig zusammenhangslos. Ich habe eine fürchterliche (digitale) Zettelwirtschaft von Ideen, Sätzen oder Zitaten. Für Arschbacken zusammenkneifen, Prinzessin! habe ich einen großen Teil davon verwendet. Gestern habe ich dann aber einen Satz gefunden, von dem ich von Anfang an geplant hatte, ihn im Roman zu verwenden, ich wusste sogar an welcher Stelle, aber aus irgendeinem Grund, habe ich es verdaddelt. Keine Ahnung. Danke auch, Gehirn! Von daher, hier eben dieser Satz: “Streng genommen ist alles easy.”

Bis dahin, Mirco!

Auch wenn der Zeiger steht, die Zeit vergeht*

Meine Fresse, es ist ja schon wieder Mitte Juli! Stell dir hier zum Einstieg bitte eine nostalgisch melancholische Aufzählung von Dingen vor, die man üblicherweise mit Sommer verbindet, ja? Wegen der Stimmung. Damit wir eine emotionale Verbindung zueinander aufbauen, bevor ich versuche, dir etwas aufzuschwatzen. Gerade zu anstrengend. Brütend heiß bei mir in der Bude.

Aber die kalte Jahreszeit naht. Das Gute daran? Am 28. November erscheint mein Roman Arschbacken zusammenkneifen, Prinzessin! bei Rowohlt. Geschrieben habe ich ihn zusammen mit der ebenso hinreißenden wie trinkfesten Rikje Stanze, als Stimme der weiblichen Vernunft.

PunchCut

Chick-Lit für Frauen, denen Chick-Lit auf den Sack geht. Stichwort: Hardcore Romantik. Auch für Männer geeignet. Im Pressetext heißt es: Als Ina eines Morgens neben einem Kerl in Bayern-München-Bettwäsche aufwacht, sieht sie ein: man schleppt seinen Traummann nicht sturztrunken an irgendeiner Theke ab. Außerdem hat sie es satt, sich ständig aus ihrem Callcenter-Job in Tagträume zu flüchten oder Zwiegespräche mit ihrem Johnny-Depp-Kissen zu führen. Ina beschließt, ihre große Klappe unter Kontrolle zu bekommen und, wenn schon nicht Mr. Right, dann wenigstens Mr. Not-Completely-Fucking-Wrong zu suchen.

Das Hörbuch zum Roman hat die wunderbare Carolin Kebekus eingelesen. Leseproben, Videos und Termine findest du demnächst hier oder auf meiner Facebook Seite und … Himmel, es fühlt sich immer so bedürftig an, auf die eigene gefällt mir-Seite hinzuweisen. Außerdem muss ich dadurch an all die Einladungen denken, die ich selbst entweder gar nicht erst angesehen habe, oder bei denen ich aus Nettigkeit gefällt mir geklickt habe, nur um sie dann sofort stumm zu schalten. (Nein, ich meine natürlich nicht deine Seite, die ist super und vor allem … nützlich. Nützlich ohne Ende ist die nämlich! Bei der müsste es keinen gefällt mir-, sondern einen liebe ich abgöttisch-Button geben! Hmhm.)

Demnächst gibt es mehr zu berichten. Abschließend noch ein Satz aus dem Buch, weil bei mir nebenher gerade die blöde WM läuft: Ich habe so wenig Ahnung von Fußball, ich könnte glatt Trainer von Arminia Bielefeld werden. Jetzt erstmal weiter mit Sommer.

 

Bis dahin, Mirco!

 *Ingo Insterburg

Zukunftsmusik 2014

Natürlich habe ich, wie angekündigt, keinen einzigen Blog-Eintrag verfasst. Stattdessen habe ich still und heimlich vor mich hingewerkelt, Strippen gezogen, geschrieben, unter falschem Namen getwittert oder amerikanische Hörspiele der 40’er Jahre bearbeitet. Old Time Radio Fans waren ganz angetan, aber es ist eine überschaubare Zielgruppe. 

Und sonst, Alter, was is’ denn los, man hört ja gar nichts mehr von dir?!? Okay, … 2014 erscheint mein neuer Roman bei ROWOHLT. Mit von der Partie ist als Co-Autorin Rikje Stanze; als Stimme der weiblichen Vernunft oder auch Zünglein an der Waage. Aha, und worum geht’s bei dem Ding? Liebe, Filme und Missverständnisse. Und Mütter – im positivsten und liebevollsten Sinne! Ernst oder lustig? Letzteres. Hoffentlich zumindest. Ey, jetzt laber doch nicht! Wann genau erscheint das Ding? Na?!? Gegen Ende des Jahres. Auf jeden Fall ist es noch zu lange hin, um sich auszuruhen, aber doch zu bald, um schon eine Fortsetzung parat zu haben, die … Öhhhm, warte mal! Du schreibst nicht echt eine Fortsetzung zu einem noch nicht erschienenen Roman, oder? Hmmm, … ich probiere so rum. Boah, neee, ey, echt jetzt?!? Ja. Na, gut, … aber gib dir Mühe, okay? Jupp.

Solltest Du zum ersten Mal auf dieser Homepage sein, gibt es unter der Rubrik HÖREN über fünf Stunden Kurzhörspiele, Hörbücher und Musik zum kostenlosen Download. Feedback ist immer erwünscht!

Bis dahin, Mirco!

Neue Seite, neues …

In letzter Zeit habe ich mich ein wenig rar gemacht. Nachdem meine alte Website eine Weile offline war, habe ich mich hiermit für einen einfach zu pflegenden Blog entschieden, der sich auch über Mobile-Geräte anständig navigieren lässt. Trotz der WordPress-URL im Browser, ist mircobuchwitz.de nach wie vor die offizielle und funktionstüchtige Adresse.

Ich wurde mehrfach gefragt, ob ich neue Hörspiele produziere oder wann ich mich wieder auf (Kabarett-) Bühnen blicken lasse, aber momentan bin ich mehr daran interessiert, Romane zu schreiben. Derzeit überarbeite ich ein Manuskript, das ich eigentlich verworfen hatte. Allmählich nimmt es Formen an. Ein anderer Roman ist seit einigen Monaten fertig, und in den nächsten Wochen geht es auf Verlagssuche. Ich sitze auf heißen Kohlen.

Falls du zum ersten Mal hier bist, klick dich durch die neue Seite und lade die kostenfreien Alben herunter. Insgesamt sind es knapp vier Stunden Hörspiele, Text & Musik. Sollten sie dir gefallen würde ich mich freuen, wenn du sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit verlinkst. Stichwort: Mundpropaganda.

Bis dahin, Mirco!

update 17.07.2013